Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmelden

Angst macht Dich zum Opfer

Blog 25. August 2014

Angst macht Dich zum Opfer

 

Ist es nicht komisch, dass Tiere Angst spüren und riechen?

Ich glaube das ist extra so geregelt, damit die „Raubtiere“ wissen, wann sie eine Beute haben.

Aber auch bei uns ist das so, denn Angst ist ein sehr schlechter Berater und macht Dich zum Opfer.

Oft habe ich gelesen, dass Angst auch wichtig sei, sie schütze uns vor Gefahren – das sehe ich anders. Wie komme ich darauf ?

Das war ein Gespräch mit meinem Sohn (11), er fragte mich, ob ich glaube, dass er mutig sei, darauf antwortete ich, (bin ja immer direkt) : „Nein.  Du hast noch eine Menge Angst.“

Nun, seine Antwort hat mich erstaunt und auch sehr erfreut : „ OK. Dann helfe mir bitte, mutig zu werden. Ab heute möchte ich keine Angst mehr haben sondern nur noch Respekt vor der Gefahr.“

Da war so viel Wahres dran.

Respekt vor der Gefahr ist das, was uns wirklich schützt und vor vielem bewahrt, aber nicht die Angst.

Wer hat schon mal so richtig Angst gehabt?

Der kennt diesen Geschmack im Hals, dieses Gefühl in der Magengegend. Der weiß auch, dass es einen lähmt und hindert, eine „vernünftige“ Entscheidung zu treffen.

Angst hindert Dich auch daran, Situationen zu meistern.

Sei mutig!

Bedenke, dass Du jetzt in dieser Sekunde alles ändern kannst – ändere Deine Gedanken, ändere Deine Einstellung.

Ich sage immer: „Stehe auf und geh!“  damit will ich sagen, stelle Dich der Situation – verlasse die Opfer-Rolle – habe „Respekt“ vor der Gefahr, aber gebe Dich nicht hinein.

Egal was da so Schlimmes auf dich zukommt, es ist ein Signal, das Du beachten solltest. Denn Du hast mal Wünsche geäußert, vielleicht auch unbewusst und nun befindest Du dich nicht mehr auf dem richtigen Weg. Kontrolliere Deinen Weg, kontrolliere Deine Ziele und Wünsche. Lege einfach das Ergebnis fest und dann vertraue – vertraue auf das Universum, auf die Allmacht . Es funktioniert auch im Guten, so wie es funktioniert hat, Dich da hinzubringen, wo Du gerade bist.

Befreie Dich davon, die Schuld bei anderen zu suchen, befreie Dich davon etwas „nachzutragen“. Es belastet Dich nur auf Deinem Weg (in den Worten steckt so viel, wir sollten uns nur öfter mal zuhören).  Befrei Dich davon, etwas festzuhalten, was Dich aufhält – lasse los, damit etwas neues kommen kann.

Gewinne Vertrauen in Dich selbst und Du wirst sehen, wie Du alles wie magisch anziehen wirst, wovon Du träumst. Und Glaube mir, es wird noch viel Besser – das Glück ist mit den Mutigen.

1090 total views, 0 today

Zeigst du mit dem Finger auf jemanden, zeigen 3 Finger auf Dich .

Blog 25. August 2014

Zeigst du mit dem Finger auf jemanden, zeigen 3 Finger auf Dich .

Somit bekommst du das 3Fache wieder.

Schau einmal auf Deine Hand, wenn du mit dem Finger zeigst ….

Ich habe gerade die Biografie von „Steve Jobs“ gelesen und die von Arnold Schwarzenegger angefangen, denn beides sind „Große Menschen“ unserer Zeitgeschichte.

Sie haben sehr vieles richtig gemacht. Dabei viel mir auf, das viele, wenn ich darüber berichtet habe mir immer die „Negativen“ Punkte dieser Lebensgeschichten aufgezeigten. Das ist so Typisch …Massengeist …. . Mache das Licht der anderen Dunkel, damit man die eigene „Tranfunzel“ sehen kann…schade, sehr, sehr schade.

Die Geschichte von Steve Jobs hat mich sehr bewegt, da ich ja vieles direkt miterlebt habe, was die Endwicklung der Digitalisierung angeht und es hat mir wieder einmal gezeigt, das man wirklich alles erst einmal prüfen sollte, bevor man Glaubt, was andere sagen. Denn jetzt wurde mir vieles Klar.

Auch hat es mir wieder gezeigt, das man das, was man tut , mit 100 % Begeisterung und Überzeugung tun sollte und auf jeden Fall immer sein Bestes geben muß, denn das ist das einzige was man wirklich geben kann.

Am besten ist es sowieso, immer man selber zu sein und nicht versuchen, jemand zu werden, den andere gerne hätten, davon gibt es schon genug. Wenn ich das tue, was mir richtig Spaß macht, dann ist es für mich auch keine Arbeit oder Anstrengung und das was mir Spaß macht erfahre ich dadurch, das ich auf mein Bauchgefühl höre. Also Intuitiv macht man das Richtige, muß ich erst lange Nachdenken ist es nicht das Richtige, denn dann habe ich ja etwas in mir, das mich Zweifeln lässt.  Nicht zu verwechseln mit diesen üblichen Ängsten die uns immer wieder davon abhalten großartiges zu leisten : Das kann ich nicht, wird das was, was sagen meine Nachbarn, Freunde, Familie etc. dazu ….mal ehrlich, wenn die wüßten, was richtig ist, dann würden sie das schon längst tun. Aber da sie von Ihrer eigenen (Unfähigkeit) ablenken wollen, machen sie lieber alles schlecht…könnte ja was werden und wie stünden sie dann da ? Ich glaube, die größte Bremse ist auch diese übertriebene Angst sich zu Blamieren…was ist das denn ? Blamage `? Ich finde, die größte Blamage ist etwas nicht zu wagen, was ich könnte und dann macht es ein anderer….und wird damit erfolgreich.

Ich hatte mich einmal mit NLP beschäftige, das war noch zu der Zeit, wo es nicht von Ausbildungsregeln eingekauft wurde, und da habe ich gelernt, das ich all das machen kann, was ein anderer Mensch schon mal gemacht hat…..dazu muss ich nur Exakt genau das Selbe machen – Atmen, Denken, Handeln etc….Und da es Menschen auf der Welt gibt, die Unmögliches Möglich gemacht haben, kann auch ich das….und DU auch.

Dazu muss man sich einmal mit diesen Menschen beschäftigen, wie haben sie gedacht  …was haben sie gemacht, wie haben sie sich verhalten.

Ein Zitat aus dem Buch von Steve Jobs ist zum Beispiel, das er durch seine Art die Ingenieure dazu gebracht haben, Dinge zu in vorgegebener Zeit zu entwickeln, die sie für Unmachbar hielten. Er holte also nicht nur aus sich, sondern auch aus anderen das Beste heraus und setze seine Eigenen Grenzen … Genauso machte es auch Arnold Schwarzenegger ( ich bin aber noch nicht durch mit seinem Buch) doch als ehemaliger Boddybuilder weiß man schon so einiges über Ihn, wer in den 90igern in Muckibuden war, weiß auch das es keine gab, wo nicht min. 1 Photo von Ihm aufgehängt wurde. Sie hatten beide einen hohen Anspruch an das, was sie taten und hoben sich dadurch aus der Masse.  Mir ist es z.B. auch egal was andere sagen, denn heute ist es Unmöglich, Doof, unbrauchbar und morgen wussten alle, das ich es schaffen würde ….so ging es mir schon einmal zu Zeiten meiner Vermögensberater Laufbahn .  Erst waren alle erschrocken und dachten : DU ???  und als ich es geschafft hatte und nach 1. Jahr mit meinem BWW Z1 – als der Rauskam war das noch was – durch die Straßen fuhr, da hatten alle Gewußt, das ich dazu geboren wurde. Aber ich war dazu nicht geboren und es war auch nicht mein Ziel ….da hatte ich einen Fehler gemacht, denn ich wollte damit nur Geld verdienen um mein Ziel zu erreichen und hatte das dann total aus den Augen verloren….20 Jahre hatte ich dann gebraucht um diesen Fehler zu Korrigieren. Naja …Fehler ….es war der Weg, den ich gehen mußte, um der zu werden, der ich heute bin . Ein Reifeprozess. Ich habe auch eine Menge gelernt und danach ein Menge versucht…immer wenn ich „Hinfiel“ knüpfte ich an meine Gewohnheiten an und – ich hörte mal einen Satz: Spring niemals auf den Selben Zug auf, denn du fährst immer wieder die selben Haltestellen an- und mußte dadurch ja auch wieder „Scheitern“  Bis ich dann endlich den Entschluss gefasst hatte : ICH Selber zu sein, das zu machen, was mir richtig Spaß macht und mich leiten zu lassen. – Es ist schon ein wenig komisch, wenn man sich die Sprüche mal hernimmt: Schwimme gegen den Strom – und Lasse dich Treiben . Aber heute weiß ich es, es ist kein Treiben lassen, sondern ein leiten lassen und das kann durchaus auch mal gegen den Strom gehen, sollte aber nicht gegen Wiederstände sein auf jeden Fall nicht auf Dauer, denn Wiederstände sind Zeichen dafür, das man irgendetwas noch nicht ganz richtig macht – Also Chancen auf dem Weg.

Warum ist der Weg das Ziel ? – weil wir sterblich sind ….das ist meine Antwort , weil wir jeden Moment auf dem Weg zu unserem Ziel auch genießen sollten, denn in den 20 Jahren Vermögensberatung ist mein Leben so wie in dem Film „Klick“  an mir vorbeigerauscht . Denn es ging immer vom 1. Bis zum 1. Bis zum Quartal bis zum Jahresende bis zum 1. Zahlen, Daten , Fakten . Als „Gewinnner“ und als „Verlierer“ ….wenn das Geld nicht so fließt , vergeht die Zeit irgendwie noch schneller. Der nächste 1. Kommt einem dann so vor, als sei es erst 1 Woche und dann wünscht man sich eine bessere Zeit und lebt schon wieder nicht im Jetzt , sondern ja im Morgen, wo es besser werden soll und irgendwie kommt man dann nie an.

Vorgestern hatte ich in einem Film einen Spruch gehört: Wie soll ich mich denn ändern, wenn das Gestern mein Morgen bestimmt und mich in heut festhält …ach ne, wenn meine Vergangenheit meine Zukunft bestimmt und mich in der Gegenwart festhält ….ja so geht doch vielen.

Ganz einfach: Sich der Situation stellen und Loslassen – Sich einfach vorstellen können wie es anders aussehen kann und dann ganz wichtig : Eine Endscheidung treffen. Egal was die anderen sagen und denken, die Bezahlen deine Miete oder Schulden nicht – Dafür mußt du aufkommen und trägst ganz allein du die Verantwortung. Ja, vielleicht hat irgendjemand in deinem Leben mal etwas getan, auf das du nicht vorbereitet warst und dadurch dein Leben beeinflusst ….aber das liegt doch weit zurück und jetzt soll es den Rest deines Lebens bestimmen?? Du bestimmst Dein Leben , ganz allein in dem Du dich auf das Konzentrierst , was für Dich Wichtig ist du Dir Spaß macht .

Mir gefiel ein Satz: „ Wir hauen eine Delle ins Universum“ – Ja Hau eine Delle in Dein Universum. Ich sage immer steh auf und geh – immer wieder – egal wie oft du hinfällst. Mir egal, denn „Kämpfen“ wie es einige nennen ist lange nicht so hart, wie aufgeben oder sich treiben lassen. Und ich stehe immer wieder auf, denn ich weiß was ich will – und ich weiß auch, was ich nicht will – aber ich weiß auch, das das Unterbewusstsein, das mich steuert keine Negation bei der Programmierung annimmt , es blendet es aus . Und nun Formuliere mal Deine Glaubensätze ohne das Wort nicht …..jetzt weißt du, warum nicht alles so geklappt hat, was du dir vorgenommen hattest …..Suche Dir die richtigen Menschen in deiner Umgebung, schaue zu den, die es „Geschafft“ haben, schau was sie gemacht haben um das zu erreichen. Und schau mal tief in dich hinein, was du wirklich willst und habe keine Scheu vor der Veränderung, denn das einzig Beständige im Leben ist die Veränderung, dann doch lieber die, ich vorgenommen habe und die, deren Richtung ich bestimme bzw. DU

1173 total views, 0 today

Ziele und das richtige Denken

Blog 25. August 2014

Ziele und das richtige Denken

Vor einiger Zeit habe ich die Geschichte von Charles Goodyear gesehen, die mich sehr nachdenklich gemacht hat….( ein kleiner Auszug: http://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Goodyear)

Wer es nicht weiß, Charles Goodyear suchte die Lösung für ein besseres Leben darin, das er Naturkautschuk elastisch machen wollte….
Und hat sein und das Leben seiner Familie aufs spiel gesetzt….etliche Male saß er im Gefängnis weil er seine Gläubiger nicht bedienen konnte…seine Familie : Frau und 3 Kinder waren sich selbst überlassen und sammelten Erntereste und lebten unter den widerlichsten Umständen…..sogar zu Arm sich einen Arzt zu leisten, starb der 3 Jährig Sohn an Fieber……selbst eine Beerdigung konnten sie sich nicht leisten……
Durch einen Zufall…..er verschüttete Kautschuk auf dem Herd…kam die Lösung…….
Nun war der Weg frei um Gummistiefel etc. zu erfinden….der Goldrausch unterstütze die Markteinführung….aber so richtig hatte er nichts davon…denn die Entbehrungen und Chemischen Experimente haben ihn so sehr Gesundheitlich geschädigt, das er früh gestorben ist……erst 2 Brüder, die nach Amerika aussiedelten nahmen sich des Patentes an…und gründeten in Erinnerung an Goodyear die Firma, die jetzt als großer Reifenhersteller bekannt wurde….

In etwas Moderner Form, habe ich mit meinen Kindern den Film: Oben gesehen…..dieser Film zeigt uns, wie schnell doch die Zeit vergeht…..und auch hier war die Lösung für das Ziel so greifbar nahe….

Und was machen wir ?…..wir laufen irgendwelchen Zielen hinterher……und in vielen Fällen ja noch nicht mal unseren….und vergessen dabei, den Weg dahin zu genießen……

Natürlich sind Ziele sehr Wichtig……wenn nicht sogar das Wichtigste….doch sollten wir uns die Frage stellen, ob das Ziel wirklich das Ziel ist ?
……wollte Charles Goodyear elastischen Kautschuk erfinden, so hat er sein Ziel erreicht…wollte wer aber, das es Ihm und seiner Familie gut geht…so hätte er einen anderen Weg gehen müssen…, oder weniger Verbohrt sein… denn in beiden Fällen, war die Lösung schon da…aber sie sahen sie nicht

Und ich sage immer, wenn man sein Ziel nicht erreicht, ist nicht das Ziel falsch, sondern der Weg, den ich beschreite…so muß ich halt so oft den Weg ändern, bis er mich zu meinem Ziel führt !

Und den Erfolgreichen zeichnet ja aus, das er in der Lage ist, den Weg zu ändern…und sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren…und das er eine scheinbare Niederlage, immer noch als Sieg aussehen läßt…denn eine Niederlage ist ja nur ein Meilenstein, auf dem Weg zum Ziel und nur eine Niederlage, wenn man Liegen bleibt.

Auch muß ich mich so oft ändern, bis ich zu meinem Ziel passe…., denn oft passt das verhalten noch nicht zu dem, was man gerne hätte…
Und wir müssen lernen, die Dinge anzunehmen , die uns wie „zufällig“ in den Weg gelegt werden, damit wir unsere Ziele erreichen…..aber wir sind ja Zweifler……und beschäftigen uns dann lieber mit den Fehlern anderer…..

Ich habe gelernt, das alles zu dem kommt, der warten kann…wobei das Warten nicht mit sitzen bleiben gleichzusetzen ist, sondern das alles seinen Zeitpunkt hat…..es müssen einige Kriterien gleichzeitig erfüllt sein, dann geschehen die Dinge, wie von selbst….

In vielen Büchern spricht man da vom Gesetzt der Anziehung (LoA)….und, auch wenn viele immer sagen, das ist mir alles zu esoterisch, kann ich nur sagen: Es funktioniert…
Und warum es funktioniert, ist ja letztlich egal, die einen nennen es Gott, die anderen Allmacht, die nächsten Universum…und andere genießen es einfach….wichtig ist nur, das wir wissen, wie wir es anzuwenden haben…und es dann auch tun…und dann auch auf die Zeichen hören, denn dann kommt alles zu uns, wie von Geisterhand…..

Und es ist egal, was wir uns als Ziel setzten…und bitte…auch wenn wir uns keine Ziele und Visionen aufschreiben, so setzen wir uns täglich welche…denn dann unbewusst….und oft nicht von positiver Natur…darum habe ich in der Überschrift ja auch von Zielen und dem richtigen Denken geschrieben…denn es gibt weit aus mehr zwischen Himmel und Erde und darüber hinaus…als das wir es begreifen könnten…

Da machen wir es uns eben einfach und erfinden die Realität, das ist ein festgelegter Weg und verhalten, damit wir all die Dinge begreifen können…..aber tief in uns wissen wir, das es mehr gibt…

Und um Wunder zu erleben, müssen wir diese auch in unserem Denkschema zu lassen…und ich empfinde vieles als Wunder, denn wie viel kennen wir, was eigentlich für unmöglich gehalten wurde und heute völlig normal ist ?….die Wissenschaft spricht heute schon über Lichtgeschwindigkeit und hält es plötzlich für machbar …nur mal so am Rande

Und jetzt freue ich mich über und auf positive Geschichten…..und das Streben nach phantastischen Zielen….denn was würden wir machen, wenn wir wollten was wir könnten `?

Liebe Grüße
Georg

1029 total views, 0 today

Die Vorstellungskraft ist es, die uns Ziele erreichen lässt ….

Blog 25. August 2014

Die Vorstellungskraft ist es, die uns Ziele erreichen lässt ….

 

Gestern war ein Motivierender Tag, ich erhielt eine Email mit „meinem Onlinebanking Kontoauszug“ , darauf war für Juli der Betrag 25.000.000 $ abgedruckt …http://www.georgtroll.de/ich-bin-millionaer

Ui, was für eine Vorstellung, ich gehe  zur Bank und auf meinem /Deinem Kontoauszug steht :

25.000.000 € h

Kannst Du Dir das vorstellen , oder kommen da gleich wieder die Ausreden: Geld allein macht nicht Glücklich, ich kann das nicht , ich brauche das gar nicht ….

Aber was würde sich denn in Deinem Leben ändern, wenn es so wäre ?

Setze Dich doch mal einen Augenblick hin und Träume, wie Dein Leben dann aussehen würde …

Und was müßtest Du ändern, damit es so ist ?

Ja, wir müssen uns so lange ändern , unser Denken, unser Verhalten, bis wir zu unserem Ziel passen, dann kommt es wie von Selbst. Bestimmt haben wir die Lösung schon 1.000 Mal gesehen, aber nicht wahrgenommen, weil es noch nicht  zu uns passt.

Unser Glück ist, das wir jede Sekunde unser Leben , unserer Einstellung ändern können. Das wir nicht von Natur aus an Abläufe gebunden. Das es egal ist, wo und wie ich geboren wurde. Welche Erlebnisse ich bisher hatte. Es kommt ganz allein darauf an, was ich jetzt daraus mache.

Es gibt genug Beispiele dafür , das ganz Arme Menschen ohne Schulbildung es geschafft haben, das Körperlich eingeschränkte es geschafft haben, denn es gibt nur eine Einschränkung und die machen wir uns selber im Kopf , daher ist es sehr wichtig, das wir unsere Schranken aus dem Kopf bekommen. Und wir können jetzt, in dieser Sekunde damit anfangen.

Ich sage immer, die schlimmste Behinderung sind „verkrüppelte Gedanken“ denn die kann niemand so richtig sehen. Aber wir spüren es , diese Menschen sind Frustriert, Genervt, voller Hass und Neid , Schlecht gelaunt …..Wir sollten genauso Hilfreich mit unseren Mitmenschen umgehen, die diese Behinderung haben, so wie wir einem Rollstuhlfahrer helfen und z.B. eine Tür aufhalten.

Was möchtest du vom Leben ?

– egal wo du jetzt stehst , Steh auf und gehe deinen Weg. Fühle die „Macht“ in dir. Denn Gott , Unsiversum, Allmacht ist in Dir

Warum wohl glaubst du, hat sich der Mensch los gelöst ?

Aber überlege Dir genau, was du Dir wünschst , denn die Gefahr, das es in Erfüllung ist sehr groß. Also Formuliere Deine Wünsche Präzise, Klar und Positiv.

Halte sie für Möglich ohne jeden Zweifel, denn alles ist Möglich. Wir können heute auch Fliegen und du kannst dieses hier lesen, im Internet. Vor 2.000 Jahren hatte man noch nicht einmal daran gedacht, das es so etwas geben könnte. Aber man hatte schon die Selben „Probleme“ und schau mal zurück, was sich alles entwickelt hat.

Lasse Los vom Neid und Hass, von Verzweiflung und Angst, von Wut und  Zorn , von Hoffnungslosigkeit und Armut.

Und nimm Dir Zeit und Ruhe für Dich selber, das ist genauso wichtig wie Atmen, Essen und Trinken und besinne Dich auf Dich, wer und wie möchtest du Sein, lass es vor Deinem Geistigen Auge ablaufen, fühle es ….und dann mache Dich auf Deinen Weg …

1020 total views, 0 today

„Wir bekommen nicht das, was wir uns wünschen. Sondern…

Blog 25. August 2014

„Wir bekommen nicht das, was wir uns wünschen. Sondern das, was unserem gewohnheitsmäßigem Denken entspricht „“Dr.Joseph Murphy in die Macht Ihrer Wünsche und Darum klappt es auch mit dem Parkplatz, weil wir uns das Vorstellen können.

Aber der eine oder andere kann sich halt die 6 Richtigen im Lotto nicht vorstellen, er wünscht es sich, aber kann es sich tief in sich gar nicht vorstellen, das es klappt.So ist es dann auch mit dem Arbeitsplatz und dem Verdienst.Klar wünschen wir uns täglich eine ganze Menge, aber passt es zu unserer Vorstellungskraft ? Ist der Gedanke an das, was wir haben wollen schon zur Gewohnheit geworden ?Wer hat sich schon einmal „Träumhäuser“ angeschaut ? Besichtigungstermine vereinbart ?Warum nicht ?….weil es nicht zum gewohnten Bild gehört, sondern noch ganz weit weg istUnd da kommt dann wieder der Realist durch, wie soll ich mir das denn Leisten können ..ha ha….Und wie steht es mit dem Traumwagen…schon einmal drinnen gesessen ? Probe gefahren ?

Ach nein ?..weil , was würde der Verkäufer sagen, wenn ich da vor der Tür stehe…kann ich mir den Wagen doch gar nicht leisten

Also, wie soll es denn ins Leben kommen, wenn ich nicht daran glaube ? Wenn ich es selber nicht für Möglich halte `?

Ja, für einen Parkplatz bin ich gut, für eine Tasse Kaffee, die ich geschenkt bekomme auch …..da klappt es ja auch mit den „Bestellungen“ beim Universum.

Aber…ha ha ha….bei so einer Villa doch nicht…..ich verdiene doch nur….und der Unterhalt alleine kostet ja schon …nä nä nä…das brauche ich gar nicht erst zu wünschen.

Dabei funktioniert das alles so gut. Was bitte ist an einem Parkplatz denn so Selbstverständlich ? Oder an der Tasse Kaffee die ich geschenkt bekomme, weil ich mir das vorstellen konnte ? Das ist genau so ein großes Wunder wie die Villa oder die Jacht oder …..der neue Arbeitsplatz…..

Es ist ja Wissenschaftlich erwiesen, das wir das Gehirn Programieren können, ein kleines Beispiel gab es auch bei Bleep, und wir können unsere Denkgewohnheiten ändern.
Aber es ist am Anfang noch sehr müßig und wir fallen immer wieder zurück, bleiben wir aber dabei, werden die „Neuen Gedanken“ Gewohnheit.
Somit ist das einfach nur ein klein wenig Arbeit an uns selber….Tägliche Übungen…bis ich das „neue Denken“ als ganz Normal empfinde.

Am Einfachsten ist es, wenn wir uns Abends, vor dem Einschlafen darauf einstimmen ….denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf Psalm 127,2
und gleich wenn wir Morgens aufwachen noch einmal….

Und immer alles „Positiv “ Formulieren…so wie beim Einkaufen, da kann ich auch nicht sagen: “ ich hätte gerne keine Mettwurst“ wenn ich Steak haben möchte …oder ?
und genauso funktioniert das auch mit unseren Gedanken….nein, eigentlich ein wenig schlimmer …denn das Universum kennt das „nicht “ nicht…Formuliere einmal Deine Sätze ohne „nicht“ das ist dann die Bestellung : ich möchte keine Rückenschmerzen mehr haben…das Universum versteht: “ ich möchte Rückenschmerzen haben und …tataa..Rückenschmerzen….ups ups, obwohl ich jeden Abend darum Bete
Ja..so ist das , es kommt auf das Detail an…

Also, ab heute : Positive Formulierungen : „ich möchte Fröhlich und Gesung leben und dann im „Kopfkino“ vorstellen, wie man Beschwerde frei rumhüpft…Abends kurz vorm Einschlafen, Morgens beim Aufwachen…und das funktioniert mit allen Wünschen….

Probiere es doch einfach einmal aus….das schlimmste was Dir passiern kann ist, das sich Dein Leben ändert und Du dein Regisseur wirst…denn Gott/Universum/Allmacht Manifestiert sich durch uns.

972 total views, 0 today

#Icebucketchallenge Georg Troll

Blog 24. August 2014

Vielen Dank an Sascha Lühr von Enterprise Autovermietung Lübeck – natürlich nicht Raumschiff Enterprise, wie im Video zu hören 😀 – für die Nominierung zur IceBucketChallange, die ich selbtsverständlich annehme! Wir spenden dennoch für die Forschung zur Bekämpfung von ALS und Lübecker Verkaufen unterstützt außerdem den Flashmob am 30.08.2014 auf dem Lübecker Kohlmarkt für die Kinderkrebshilfe Lübeck. Ich nominiere nun meinen lieben Schwager Marios Andricopoulos von Hellas Taverna Lübeck, meine Chefadmin Andrea Dieckelmann und meinen Kumpel Ingo Litschka von FechtHut. Ihr habt 24 STUNDEN 🙂

1879 total views, 1 today

Trainingseinheit mit Stefan Riemenschneider – Projekt-T

Blog 15. August 2014

 

 

 

Am 14.08.2014 kam Stefan Riemenschneider ins clever fit Lübeck, dort zeigte er mir wie sein Super 100 workout funktioniert – puh das war Anstrengend, aber super Gut – Danke Stefan IMAG0256 IMAG0257Stefan Riemenschneider Vor dem Start ins Training kläre ich Georg Troll auf, wie mein 100er Trainingsprinzip aufgebaut und ausgeführt wird. IMAG0258 Das Armband für die Ermittlung von Kalorienverbrauch und der Aktivität, mittels MET’s (metabolische Einheiten), wird Georg angelegt. Es kann aber noch viel mehr, z. B. den allgemeinen Kalorienverbrauch tagsüber ermitteln oder die Schlafqualität überprüfen usw.IMAG0259 IMAG0261 IMAG0262 IMAG0263 IMAG0266 IMAG0267 IMAG0270 IMAG0272 IMAG0274 IMAG0275 IMAG0277 IMAG0279 IMAG0280Die Übung Seitheben sieht leicht aus, aber birgt auch einige Tücken bei der Ausführung. Ich erkläre Georg Troll worauf er bei der Ausführung zu achten hat, Ellenbogen, Handflächen usw.
IMAG0282 IMAG0283 IMAG0284 IMAG0285 IMAG0288 IMAG0289 IMAG0290 IMAG0291 IMAG0292 IMAG0293 IMAG0294 IMAG0296 IMAG0297 IMAG0299 IMAG0300 IMAG0303 IMAG0304 IMAG0305 IMAG0308 IMAG0309 IMAG0310 IMAG0314 IMAG0315 IMAG0316 IMAG0317Das Wireless Compex EMS Gerät ist angelegt. EMS kommt von „Elektrische Muskelstimulation“. Durch Strom wird der motorische Nerv des Muskels stimuliert und kann so eine Kontraktion der Zielmuskulatur bewirken, ähnlich einer Kontraktion mit Gewichten. EMS kann aber auch für Massage- oder Therapiezwecke, z. B. bei chronischen Schmerzen etc., eingesetzt werden. Es gibt 50 verschiedene Programme zur Auswahl. Der Vorteil bei dem Wireless EMS ist, dass man keinerlei Kabelverbindungen zum Bedienteil hat und man damit, während des Fitnesstrainings, gleichzeitig mit elektrischer Muskelstimulation und Gewichten, traineren kann.
IMAG0319 IMAG0320 IMAG0321 IMAG0322 IMAG0323 IMAG0324 IMAG0325 IMAG0326 IMAG0327 IMAG0328 IMAG0329 IMAG0330 IMAG0331 IMAG0332 IMAG0333 IMAG0334 IMAG0335 IMAG0336 IMAG0337 IMAG0338 IMAG0339 IMAG0340 IMAG0341 IMAG0343 IMAG0345 IMAG0346 IMAG0347 IMAG0348 IMAG0349

2531 total views, 0 today

erster Bericht im Men´s Fitness über Projekt-T

Blog 7. August 2014

Das Leben ist Veränderung.

Hurra mein erster Artikel auf Men´s Fitness über mein Projekt-T 

http://www.mensfitness.de/das-leben-ist-veranderung

Vorher Nachher Juli Projekt-T zwischen jedem Bild liegen 4 Wochen

Aufnahmen von : Edel Fotografie Vivian PlanthaberEdel Fotografie Vivian Planthaber Edel Fotografie Vivian Planthaber

Vivian Planthaber
Wisbystrasse 26
23558 Lübeck
info@edel-foto.de
0173-1913486
St.Nr.: 30/222/39800
www.vivianplanthaber.de

981 total views, 0 today

Page 1 of 21 2
  • Alle Facebook Freunde in eine Gruppe einladen

    von auf 1. März 2013 - 0 Kommentare

    https://www.facebook.com/groups/293693787419426/ Wenn du alle deine Freunde auf einmal in eine Gruppe haben möchtest Firefox : If You want To 5,000 sabscribers and 1,000+ friends request  Follow This Steps. 🙂 | | Mozilla Firefox User | Öffene die Gruppe in der du deine Freunde einladen willst 1.Open group where you want to sabscribers & Friends Requests. […]

  • Kontaktmaschinen Video ist fertig

    von auf 12. August 2013 - 5 Kommentare

    Mein Dank geht an Andreas Vockrodt für den Text und die Musik an Harald Ortlieb für dieses tolle Video an die Mitglieder der Kontaktmaschine, die hier mitgewirkt haben sowie alle anderen Mitglieder der Kontaktmaschine ..die hier jetzt teilen und ihre Kommentare abgeben       Screenshots aus der Fernsehkamera – Eindrücke von den Dreharbeiten zum […]

  • Verlorene Träume ?

    von auf 26. September 2012 - 1 Kommentare

    Ich zünde jetzt eine Kerze an, für all deine verlorenen Träume …..   So lange das Licht brennt, sind Deine Träume nicht verloren, stehe auf und Kämpfe …..

  • Ich bin Millionär

    von auf 2. August 2012 - 1 Kommentare

    Das hatte ich heute Morgen im Email-Eingang : Kontostand 25.000.000 $    – Hurra, jetzt gehe ich erst einmal shoppen  Aber die Vorstellung, das mein Konto so aussehen könnte, ist schon toll…..und man sagt doch immer : Alles ist Möglich

  • Dreharbeiten Kontaktmaschinen Video

    von auf 7. Juni 2013 - 0 Kommentare

    Frische Screenshots aus der Fernsehkamera – Eindrücke von den Dreharbeiten zum Kontaktmaschinensong-Video Juni 2013: Dreh in Lübeck: Georg Troll, Moderator der Kontaktmaschine (xing@georgtroll.de), mit „Sprachrohr“ im Wechselgesang mit Andrea Dieckelmann vor dem Holstentor.   Neumünster: Dreh mit Sven Menzer, (s.menzer@money-group.eu) „hoch hinaus“ in einer Gondel des Riesenrads auf der Kirmes.   Berlin: Dreh mit Ralph Bankmann, […]

From the Blog

  • Existenzgründung mit minimiertem Risiko

    von auf 6. Juli 2017 - 0 Kommentare

    Existenzgründung mit minimiertem Risiko Wer sich selbständig machen möchte, trägt ja normalerweise das komplette Risiko allein und hat obendrein noch hohe Investitionskosten. Oft kommt noch dazu, dass die Existenzgründung einen Fulltime-Job darstellt, und somit auch noch die laufenden monatlichen Kosten gedeckt werden müssen. Ich spreche da aus Erfahrung, versuche ich mich doch schon seit Jahren […]

  • MLM von Heute ist großer Mist…

    von auf 29. Januar 2016 - 0 Kommentare

    MLM kann bestimmt eine Chance sein, aber es ist nicht für jeden geeignet. (man kann aus einem Esel kein Rennpferd machen). Leider wird heute 0 Augenmerk auf Ausbildung, sondern nur noch auf Massenregistrierung gelegt und allzu vielen Menschen, das Gefühl vermittelt, sie könnten ganz schnell Reich werden ohne dafür arbeiten zu müssen. Wie in allen […]

  • Mein Geburtstagswunschzettel

    von auf 25. Dezember 2015 - 0 Kommentare

    Am 07 Januar ist es so weit, mich gibt es 50 Jahre und am 09.Januar 2015 feiere ich Diesen im Frisco in Lübeck Herrendamm 38-40 Bitte anmelden : Herrendamm 38-40 Lübeck  0451 98905565 und reservieren da nur 156 Plätze  ab 19 Uhr geht es los http://myfrisco.de/ und hier nun meine Wünsche so in der Richtung 🙂 […]

  • Das schöne an der Vergangenheit ist, das...

    von auf 29. November 2015 - 0 Kommentare

    Das schöne an der Vergangenheit ist, das sie vergangen ist – 11.11.2010 Egal was uns auch wiederfahren ist oder was wir bisher gemacht haben….es ist vergangen…. Egal wie schwer es auch ist…..ändert es nichts daran , das unsere Zukunft heute beginnt und somit sofort von uns geändert werden kann. Viele bezahlen Ihr Lebenlang für Fehler, […]

  • Facebook Videoautoplay stoppen

    von auf 1. September 2015 - 0 Kommentare

    Wie man den Automatischen Start von Videos auf Facebook ganz einfach stoppen kann

Get Adobe Flash player