Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmelden

Der Weg ist das Ziel

Der Weg ist das Ziel ?

Newsletter : Der Weg ist das Ziel….?
Wer kennt diesen Spruch nicht ?

Wie oft habe daran herum genörgelt, weil ich der Meinung war, das ein Weg ja niemals das Ziel sein kann, sondern ja halt der Weg zum Ziel.
Und da ich immer davon geprägt war, das, wenn ich ein Ziel nicht erreiche halt der Weg falsch war ….konnte der Weg ja nicht das Ziel sein.

Und heute Morgen, ich schreibe gerade so etwas in die Foren. „Denn durch die Bücher von Dr. Joseph Murphy, the secret, Bleeb habe ich den Zugang zum positiven Denken gefunden“ und durch The Big Five for Life habe den Weg gefungen, der mich zu meinen Zielen führt…und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen……oh man….Das Ziel ist es, seinen Weg zu finden…..und dann passt es auch wieder mit dem „ der Weg ist das Ziel“

Und ich habe meinen Weg gefunden.

Hier kann man sich das Buch mal anschauen : http://www.georgtroll.de/meine-lieblingsbuecher

Es ist ein „wunderbares“ Gefühl, wenn man eine Erkenntnis nach der anderen erlangt.

Ich erhielt auch viele Zuschriften und Fragen nach meinem letzten Newsletter, darum möchte ich Euch erzählen, wie ich es mache:

Ich habe mir Ruhe und Zeit genommen um über meine Ziele nach zudenken.

Wie möchte ich sein
Wer möchte ich sein
Was möchte ich haben

Und das stelle ich mir vor.
Vor meinem Geistigen Auge läuft ein Film ab (Kopfkino). In diesem Film sehe und höre ich, wie ich das erhalte, was ich gerne hätte. Wie mich ein Kunde anruft, eine Email schreibt und mir einen Auftrag erteilt.
Wie ich in mein Traumauto einsteige und von meinem Traumhaus die Aussicht genieße .
Ich Danke Gott / Allmacht / Universum für die Erfüllung, denn ich weiß genau, das für mich bereit steht
Ich habe das auch mit „kleinen Dingen „ ausprobiert und bin daher jetzt sehr gelassen . Ja in diesem Wort steckt das – Los lassen – denn ich weiß, das alles auf mich zu kommt.

Ich brauche mir also nur Endergebnisse vorstellen – keine Bestimmten Gegenstände, die womöglich noch jemanden gehören, sondern nur die Gleichen. Sollte dann dieser Bestimmte Gegenstand für mich sein, so erhalte ich Ihn sowieso.
Aber es könnte auch sein, das sich in meinem Beruflichen Umfeld plötzlich alles Ändert, weil dieser Weg nicht zu meinem Ziel führt.
Ich habe früher in der Finanzdienstleistung gearbeitet und mir, geprägt durch die Führung immer Umsatz, Mitarbeiter und Stufenziele gesetzt……und wunderte michzu Schluß, warum das bei mir nicht funktioniert….heute weiß ich es. Denn dieser Weg führte nicht zu meinen Wahren, tief in mir Vorborgenen Zielen.
Dann kam es, wie es kommen mußte und ich Stieg aus der FDL aus. Erst war es für mich eine Katastrophe, aber jetzt wo ich gelernt habe die Zeichen zu erkennen ist es einfach Wunderbar. Nichts ist Unmöglich …definitiv nichts, es spielt sich alles bei uns im Kopf ab,
was wir für Möglich oder Unmöglich halten und ob wir den richtigen Weg gehen oder nicht.

Auf meiner Webseite steht oben ja schon : Wer ein Ziel hat, muß auch den Weg gehen, der zu dem Ziel führt.
Als ich das schrieb, war mir dieses noch gar nicht so bewußt.

Also, finde Deinen Weg, Deine Träume und Ziele führen Dich dort hin
Und
Sei gelassen über das, was dann alles passiert, denn es muß ich ja etwas ändern….

Lieben Gruß
Georg

 


Antwort hinterlassen

Archiv

Get Adobe Flash player