Herzlich willkommen, Besucher! [ Anmelden

Burn on …

Blog 5. Dezember 2010

Burn on

du brauchst Wünsche , Ziele und Träume

Mein Sohn (8) sagte gestern etwas ganz tolles: „ist doch schon komisch , wenn man sich auf etwas richtig freut, dann kann einem nicht mal das schlechte Wetter stören..“ wie wahr , wie wahr. Wenn man sich auf seine Zukunft freut, was kann einen da noch stören ?

Seit dem meine Tochter (11) Ihren Traum zu verwirklichen weiß, wächst Sie über sich hinaus und lernt mit Begeisterung

Seit dem ich gelernt habe, das alles möglich ist, erlischt diese Flamme nicht mehr….und diese Energie zieht alles andere Magisch an.

Und ja, alles ist Möglich, wenn wir daran glauben.

Manchmal muß man auch einmal getroffene Entscheidungen überdenken, und ggf. den neuen Bedingungen anpassen. Sich neu kalibrieren, einstellen. Seine Einstellung neu ausrichten.

Es steckt so viel in unseren Worten , wir sollten viel öfter mal bei uns selber hinhören, was da so aus unserem Mund kommt, dann würde uns einiges klarer.

Und wenn das Ziel klar formuliert ist, dann kann uns nichts mehr Bremsen.

Sollten wir einmal ein Ziel nicht erreichen, dann kann es auch sein, das wir nur nicht den richtigen Weg gegangen sind. Denn wir neigen ja dazu, das Ziel und den Weg festzulegen. Aber mal ehrlich, wenn wir ganz genau wüßten, wie wir unser Ziel erreichen, dann hätten wir es doch schon, oder ?

Also , unsere Aufgabe ist so Einfach, wie eine Diät. Wir brauchen uns nur das Ziel vorzustellen. Wie es ist, wenn wir es erreicht haben.

Bei mir funktioniert es so, das ich, bevor ich einschlafe mir mein Ziel vorstelle und dann mit dem „Gedanken“ einschlafe. Und mit dem Gadanken aufwache. Und ich Träume dann die Situationen.

Und dann geht es auch schon los, am nächsten Morgen treten schon Veränderungen ein und je nach Intensität, kommt es dann auch so, wie ich es mir erträume. Unglaublich, aber wahr.

Es gibt Tage, da bekomme ich eine „Gänsehaut“.

Klar, klappt noch nicht alles, das wäre ja auch zu Fantastisch…aber es klappt immer mehr. Und, achte auch darauf, das Du deinen Traum träumst und nicht den von anderen.

Ist es wirklich das Haus, was DU gerne haben möchtest, oder das , was du meinst haben zu müssen um „In “ zu sein ?

Ist es wirklich das Auto, was DU gerne haben möchtest, oder das, was du meinst haben zu müssen ?

Brauchst Du wirklich 1 Million ? ganz erhlich….oder mehr ?

Ist ja OK , wenn es dann so ist. Aber nur, wenn DU es wirklich möchtest, dann besteht auch die Möglichkeit, das es so kommt.

Läufst Du aber den Träumen anderer hinterher, dann sieht es schon anders aus. Vielleicht bekommst Du es, aber es wird Dich nicht Glücklich machen. Auch diese Erfahrungen habe ich schon selber gemacht. Obwohl mir mal jemand gesagt hatte, das ich auch aus Erfahrungen anderer lernen kann, denn gebrauchte Erfahrungen sind Billiger, mache ich meine immer Selber …ächs….aber ich habe nichts bereut.

Ich habe auch schon alles verloren und den Zustand totaler Freiheit erreicht, denn es gab nichts, was man mir wegnehmen konnte. Denn meine Träume, die kann mir niemand stehlen und diese haben mir auch die Kraft gegeben aufzustehen und weiter zu machen. Denn eines wußte ich immer, wenn Gott für mich ist, dann kann niemand gegen mich sein. Und aus solchen Situationen heraus, habe ich fantastische Wunder erlebt.

Für viele ist so etwas Entstation, obwohl es ja nur ein neuer Start ist.

Beim Fußball, oder Handball gibt man ja auch mal den Ball zum Torward zurück um das Spiel neu aufzubauen und hat damit nichts verloren.

Man muß ja auch nur einmal mehr aufstehen, als man hingefallen ist. Denn Fallen ist keine Schande….nur das liegenbleiben.

Und das Leben ist paradox, denn wer es sich einfach macht, hat es schwer….aber ist weiter machen wirklich schwerer als aufgeben ?

Egal wie alt du bist,

Egal wo du jetzt stehst

Egal wieviel Geld oder Schulden du hast.

Heute stehtst Du an der Startlinie zur Erfüllung Deiner Träumer,

Und ich finde, es ist auch noch die richtige Zeit, denn man macht sich ja auch für das neue Jahr immer gute Vorsätze.

Vertraue in Gott, Allmacht , Universum – vertraue in Dich….denn Du bist Drehbuchautor und Regisseuer deines „Lebensfilmes“ Und Gott ist der Produzent und gibt Requisiten, die alle in dem Moment da sind, wo Du sie dir wünscht. Denn wie solltest Du dir etwas wünschen können, das nicht möglich ist ?

Meine Divise ist : Ich probiere es aus, falls es nicht klappt, hat sich ja nichts geändert. Und vor positiven Veränderungen hatte ich noch nie Angst.

Und darum glaube ich auch an Weihnachten, denn der Glaube daran macht es ja erst möglich…denn der glaube macht die Herzen weich und warm. Also glaube an Dich und Deine Träume…aber vorsicht…die Gefahr das sie in Erfüllung gehen ist sehr, sehr groß…:-)

Ich wünsche eine schöne Adventszeit…und für die Weihnachtswünsche ist noch genug Zeit……


Keine Tags

1997 total views, 2 today

  

Empfohlene Links

Antwort hinterlassen

  • Ein neues Networkmarketing entsteht

    von auf 8. September 2021 - 0 Kommentare

    Von Anfang an in der Führungsebene dabei – Ein neues Networkmarketing entsteht Infos unter +49 171 9578959 0Teilen0Tweet0LinkedInDatenschutz-HinweisBei einem Klick auf diese Buttons gelangen Sie zu den jeweiligen sozialen Netzwerken. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die dort erhoben und gesammelt werden.

From the Blog

  • Ein neues Networkmarketing entsteht

    von auf 8. September 2021 - 0 Kommentare

    Von Anfang an in der Führungsebene dabei – Ein neues Networkmarketing entsteht Infos unter +49 171 9578959 0Teilen0Tweet0LinkedInDatenschutz-HinweisBei einem Klick auf diese Buttons gelangen Sie zu den jeweiligen sozialen Netzwerken. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die dort erhoben und gesammelt werden.

  • Die Geschichte vom Networkmarketing

    von auf 25. Juli 2021 - 0 Kommentare

    Einige interessante geschichtliche Hintergründe des Network-Marketing   Im Jahre 1868 begann der erste D2D-Verkauf – dieser Direktvertrieb verkaufte Bibeln. Etwa 1885 wurde die Watkins Inc. gegründet, das Unternehmen besteht bis heute und hatte im Jahre 1911 bereits 2.500 selbständige Verkäufer aufgebaut. In der Zeit hatte diese Vertriebsform noch keine große Bedeutung.   Erst im Jahre […]

  • Wie kann ich positiv Denken und/oder dab...

    von auf 16. Mai 2021 - 0 Kommentare

    Wie kann ich positiv Denken und/oder dabeibleiben? Wir kommen völlig frei und unvoreingenommen auf die Welt…und dann geht es los: Die Ängste der Eltern werden übertragen und legen uns damit schon einmal ein paar Ketten an. Dann kommt der Kindergarten, Schule, Uni, Lehre, Arbeit, Freunde und Bekannte…alles prägt uns. Es hängt sehr viel davon ab, […]

  • Das schöne an der Vergangenheit ist, das...

    von auf 29. November 2015 - 0 Kommentare

    Das schöne an der Vergangenheit ist, das sie vergangen ist – 11.11.2010 Egal was uns auch widerfahren ist oder was wir bisher gemacht haben, es ist vergangen…. Egal wie schwer es auch ist, ändert es nichts daran , das unsere Zukunft heute beginnt und somit sofort von uns geändert werden kann. Viele bezahlen Ihr Leben […]

  • „Ich mache mir Sorgen.“

    von auf 3. Dezember 2014 - 0 Kommentare

    „Ich mache mir Sorgen“   Wie oft hast du diesen Satz schon gehört oder selbst gesagt? Was fällt dir bei diesem Satz auf? „Ich MACHE mir Sorgen“, bedeutet also, dass ich mir diese Sorgen wohl SELBST mache, genauso wie Gedanken.   „Ich muss mir Gedanken MACHEN“, „Ich mache mir Gedanken“.   Wenn ich mir also […]