Herzlich willkommen, Besucher! [ Anmelden

Der Masterplan oder das Elend von der Perfektion

Blog 25. November 2011

Der Masterplan oder das Elend von der Perfektion

nehmen wir wieder das Beispiel mit dem Apfelkern, in Ihm stecken schon sämtliche Informationen – der Masterplan –

Nun braucht man Ihn nur noch in die Erde pflanzen und was macht er ? er wächst, genau genommen brauchen wir Ihn nicht einmal einpflanzen.

Und er weiß genau, das er zu einem Baum heranwächst der Blätter und Blüten hervorbringt die dann die Bienen anlocken um schöne Früchte tragen zu können. Und es wird ein Apfelbaum !
Keine Rose, kein Hund kein Pferd.

Das steht schon von vornherein fest. Das Erbebnis ist festgelegt !

Gott steht nicht auf perfektion – das ist für mich schon die Perfektion des Lebens – Gott steht auf Ergebnisse und läßt uns den Weg dahin genießen. Dieser kleine Apfelkern wächst munter vor sich. Und genauso ist es auch mit allen anderen Leben, es steht schon von vornherein fest, was es werden soll in all seiner Vielfalt. Und das Leben fängt an zu wachsen. Egal wo es sich befindet startet es den Versuch. Nicht alle sehen gleich aus, mal Groß, mal Klein, mal gebogen mal geschwungen mit roten , grünen oder gemischten Äpfeln, mal Süß mal Sauer. Und immer wieder Verändert es sich , passt es sich den Gegebenheiten an.
Aber es ist bleibt ein Apfel.

Nur wir Menschen wollen alles. Wir wollen das Ergebnis und jeden Schritt dahin. Wir wollen alles sofort und Perfekt. Einer wie der Andere -Standartisiert . Und genau das ist die Ideale Formel zum Unglücklich sein :

Sei Perfekt
Mach alle Richtig
und
Beieil Dich

Ich sage immer : Der Mensch DENKT und Gott LENKT.
Es reicht aus, das wir uns das Ergebnis vorstellen, damit haben wir uns den Kern geschaffen. Aber detailliert, denn im Apfelkern steht auch schon Fest : Holz, Baum, Wurzeln, Blätter, Blüten, Äpfel,
Steht das bei Deinen Wünschen auch schon fest ?

Oder Wünscht Du dir einfach nur : Baum ?

Und gibst Du Deinem Wunsch auch schon etwas Nährstoff mit ? Dem Kern wird ja das Fruchtfleisch als Grundnahrung schon mitgegeben …..wieviel positve Energie und Glauben gibst du Deinen Wünschen mit ?

Und dann geht es los, jeden Tag wird an dem Wachsen Manipuliert, mit ungeduld rumgebessert, warum `? Weil wir ja auch das Lenken übernehmen wollen.
Aber wenn wir wüßten, wie das alles geht, dann hätten wir doch schon alles …….oder ?

Unser Aufgabe besteht lediglich darin, das wir uns in einem Kopfkino, das Ergebnis vorstellen.
Das ist so simpel wie Rauchen aufhören oder eine Diät.

Ein Beispiel:
Ein Unternehmer rief mich an und bat um Rat. Es sind Ihm 2 wichtige Aufträge weggebrochen und er befürchtet nun, das er Mitarbeiter entlassen müsse, aber das möchte er nicht.
Ich habe Ihm die Möglichkeit geboten über mein Netzwerk ein wenig Bekannt zu machen und gefragt, ob er sich denn den Anruf , die Mail mit der Auftragsgabe schon vorgestellt habe. – Kopfkino
Am nächsten Tag schon erhielt ich ein Mail mit dem Text : „Angst“
Dort bedankte sich der Unternhemer dafür, das er schon am selben Abend einen Anruf erhielt und sofort den Zuschlag für einen Interessanten Auftrag erhielt. Das war für Ihn schon ein wenig beängstigend , wie toll es doch funktionierte – im positiven Sinne

Er hatte sich nur das Ergebnis vorgestellt.

Wir erhalten alle täglich unsere Ergebnisse für unsere unbewußten Wünsche. Bedenket aber auch, das das, was wir anderen wünschen für uns auch in Erfüllung geht, also reinige Deine Seele von Groll, Zorn und Neid. Fülle Sie mit Liebe und guten Wünschen für andere, Sei Gönner und Träumer – ja, mir sind Träumer viel Lieber als die sogenannten Realisten – denn Realisten haben Albträume, Träumer haben Visionen und die sind der Masterplan für die Zukunft. Dem Apfelkern ist es auch egal ob irgendwo in der Nähe eine Birne versucht zu wachsen. Er verschwendet seine Lebensenergie und Lebenszeit nicht damit sie zu zerstören und frist sich nicht in Neid auf, sondern wächst einfach zu einem Baum um Früchte zu tragen.

Also, wo ist Dein Masterplan ?

ich wünsche Dir viele schöne Träume

*************************************


Keine Tags

1849 total views, 1 today

  

Empfohlene Links

Antwort hinterlassen

  • Ein neues Networkmarketing entsteht

    von auf 8. September 2021 - 0 Kommentare

    Von Anfang an in der Führungsebene dabei – Ein neues Networkmarketing entsteht Infos unter +49 171 9578959 0Teilen0Tweet0LinkedInDatenschutz-HinweisBei einem Klick auf diese Buttons gelangen Sie zu den jeweiligen sozialen Netzwerken. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die dort erhoben und gesammelt werden.

From the Blog

  • Ein neues Networkmarketing entsteht

    von auf 8. September 2021 - 0 Kommentare

    Von Anfang an in der Führungsebene dabei – Ein neues Networkmarketing entsteht Infos unter +49 171 9578959 0Teilen0Tweet0LinkedInDatenschutz-HinweisBei einem Klick auf diese Buttons gelangen Sie zu den jeweiligen sozialen Netzwerken. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die dort erhoben und gesammelt werden.

  • Die Geschichte vom Networkmarketing

    von auf 25. Juli 2021 - 0 Kommentare

    Einige interessante geschichtliche Hintergründe des Network-Marketing   Im Jahre 1868 begann der erste D2D-Verkauf – dieser Direktvertrieb verkaufte Bibeln. Etwa 1885 wurde die Watkins Inc. gegründet, das Unternehmen besteht bis heute und hatte im Jahre 1911 bereits 2.500 selbständige Verkäufer aufgebaut. In der Zeit hatte diese Vertriebsform noch keine große Bedeutung.   Erst im Jahre […]

  • Wie kann ich positiv Denken und/oder dab...

    von auf 16. Mai 2021 - 0 Kommentare

    Wie kann ich positiv Denken und/oder dabeibleiben? Wir kommen völlig frei und unvoreingenommen auf die Welt…und dann geht es los: Die Ängste der Eltern werden übertragen und legen uns damit schon einmal ein paar Ketten an. Dann kommt der Kindergarten, Schule, Uni, Lehre, Arbeit, Freunde und Bekannte…alles prägt uns. Es hängt sehr viel davon ab, […]

  • Das schöne an der Vergangenheit ist, das...

    von auf 29. November 2015 - 0 Kommentare

    Das schöne an der Vergangenheit ist, das sie vergangen ist – 11.11.2010 Egal was uns auch widerfahren ist oder was wir bisher gemacht haben, es ist vergangen…. Egal wie schwer es auch ist, ändert es nichts daran , das unsere Zukunft heute beginnt und somit sofort von uns geändert werden kann. Viele bezahlen Ihr Leben […]

  • „Ich mache mir Sorgen.“

    von auf 3. Dezember 2014 - 0 Kommentare

    „Ich mache mir Sorgen“   Wie oft hast du diesen Satz schon gehört oder selbst gesagt? Was fällt dir bei diesem Satz auf? „Ich MACHE mir Sorgen“, bedeutet also, dass ich mir diese Sorgen wohl SELBST mache, genauso wie Gedanken.   „Ich muss mir Gedanken MACHEN“, „Ich mache mir Gedanken“.   Wenn ich mir also […]