Herzlich willkommen, Besucher! [ Anmelden

No Go im Netzwerken

Blog 2. Februar 2013

Hallo,

in letzter Zeit lese ich immer häufiger in meinem Netzwerk

-kein hinzufügen zu Gruppen/keine Gruppeneinladungen

-keine Kontaktanfragen / Freundschaftsanfragen

-keine Spiele Einladungen

– keine Stubse

-keine Markierungen

-keine Eventeinladungen

-keine Nachrichten

und alles , was einem nicht interessiert ist : SPAM

Warum ist man denn überhaupt im Netz oder auf den Socialnetzwerken , wenn man alles an Kommunikation nicht wünscht und als Lästig empfindet ?

das Meiste könnte man einfach ignorieren

Die Werbung im Briefkasten, die nun wirklich arbeit macht – da beschwert sich keiner drüber


Keine Tags

5859 total views, 1 today

  

Empfohlene Links

6 Antworten zu “No Go im Netzwerken”

  1. ja da sprichst du mir aus der seele! aber so sind wir menschen immer von allem genervt! als wenn es die augen anstrengen würde mal kurz die benachrichtigungen zu überfliegen und wenn man nirgends markiert werden will, ist es ja in ordnung aber sich die ganze zeit darüber zu beschweren? hmmm…. find ich doof! und wenn einer den ganzen tag postet, was er gerade tut, dann lass ihn doch! wenn man sich genervt fühlt, dann kann man ja wie du schon erwähnt hast, seine meldungen ausschalten und ab und an mal auf dessen profil schauen! es gibt natürlich auch dinge, die muss man nicht unbedingt hier klären oder posten, macht man ja im realen leben auch nicht, sich auf der straße fertig machen oder fotos von sich aufhängen (normalerweise nicht 🙂 ) ich habe auch schon des öfteren nen spruch von meinen geschwistern bekommen, ich solle doch nicht so viel bei fb posten, das würde ja auf sie zurückgeführt werden! hä? was denn? dann entfreunde dich doch mit mir….wir sind ja im realen leben bruder und schwester oder schwester und schwester 😉 ich muss nicht bei fb mit dir befreundet sein 😉 da könnt ich die ganze zeit diskutieren….wenn fb mich fragt wie es es mir geht und was ich gerade mache, dann antworte ich doch höflicherweise auch 😉

  2. Lieber Herr Troll,

    Sie sprechen mir aus dem Herzen.

    Wer das nicht will, der kann ja eine Petition
    anstoßen, das man diese Dinge per Klick ausschalten kann 🙂

    Liebe Grüße

    Rainer J. Clausen

  3. Hallo,
    es ist verständlich, denn man wird durch Kommunikation in den Netzwerken von der Arbeit abgehalten.

    Man fragt sich was bringt Social Media? Die Menschen, die ständig eine message senden und immer up to date sind, wirken auf mich häufig wie fremd gesteuert. Nervös und nicht mehr im realen Leben.

    In diesem Moment habe ich auch wieder nicht das gemacht, was ich wollte. Die Werbung im Briefkasten fliegt bei mir gleich in die Tonne!

  4. Sehr geehrter Herr Troll, spätestens dann wenn es unnötig meine Zeit kostet ist es für mich SPAM, hierzu ein Beitrag den ich für lesenwert erachte: http://erster-eindruck.eu/social-media-knigge-umgangsformen-auf-facebook-und-co-der-social-media-knigge/

    Sonnige Grüße aus Freiburg

  5. Stefan Maack auf 25. Februar 2013 @ 09:35

    Tja, es kommt drauf an. Wenn Du z.B. alle paar Minuten Aufrufe zu Veranstaltungen rechtsradikaler Gruppen erhälst oder dummerweise da zugefügt wirst weil einige Leute in ihrer gnadenlosen Intelligenz solche Gruppen wie „Tot allen Kinderschändern“ auch noch für nicht populistisch halten, dann wirst Du Dir auch schnell überlegen ob Du solche Sachen haben möchtest.

    Wenn mich eine Gruppe interessiert bemühe ich mich um einen Beitritt, man kann mich gerne auf interessante Gruppen aufmerksam machen, aber entscheiden ob ich an einer Gruppe teilnehme möchte ich immer noch selber. Mit den Spielen ähnlich, ich spiele nicht über Facebook und möchte auch nicht mit irgendwelchen Spielestatusen oder -Einladungen mich herumärgern müssen.

    • das ist , so sehe ich das, dann eine Frage der Auswahl der Freunde . Ich solche Freunde, das ich mich nicht schämen muß, wenn mich mal jemand in seine Gruppe hinzufügt …und außerdem weiß ich ja, wie man wieder austreten kann 🙂

Antwort hinterlassen

  • Wie kann ich positiv Denken und/oder dabeibleiben?

    von auf 16. Mai 2021 - 0 Kommentare

    Wie kann ich positiv Denken und/oder dabeibleiben? Wir kommen völlig frei und unvoreingenommen auf die Welt…und dann geht es los: Die Ängste der Eltern werden übertragen und legen uns damit schon einmal ein paar Ketten an. Dann kommt der Kindergarten, Schule, Uni, Lehre, Arbeit, Freunde und Bekannte…alles prägt uns. Es hängt sehr viel davon ab, […]

  • Die Geschichte vom Networkmarketing

    von auf 25. Juli 2021 - 0 Kommentare

    Einige interessante geschichtliche Hintergründe des Network-Marketing   Im Jahre 1868 begann der erste D2D-Verkauf – dieser Direktvertrieb verkaufte Bibeln. Etwa 1885 wurde die Watkins Inc. gegründet, das Unternehmen besteht bis heute und hatte im Jahre 1911 bereits 2.500 selbständige Verkäufer aufgebaut. In der Zeit hatte diese Vertriebsform noch keine große Bedeutung.   Erst im Jahre […]

From the Blog

  • Die Geschichte vom Networkmarketing

    von auf 25. Juli 2021 - 0 Kommentare

    Einige interessante geschichtliche Hintergründe des Network-Marketing   Im Jahre 1868 begann der erste D2D-Verkauf – dieser Direktvertrieb verkaufte Bibeln. Etwa 1885 wurde die Watkins Inc. gegründet, das Unternehmen besteht bis heute und hatte im Jahre 1911 bereits 2.500 selbständige Verkäufer aufgebaut. In der Zeit hatte diese Vertriebsform noch keine große Bedeutung.   Erst im Jahre […]

  • Wie kann ich positiv Denken und/oder dab...

    von auf 16. Mai 2021 - 0 Kommentare

    Wie kann ich positiv Denken und/oder dabeibleiben? Wir kommen völlig frei und unvoreingenommen auf die Welt…und dann geht es los: Die Ängste der Eltern werden übertragen und legen uns damit schon einmal ein paar Ketten an. Dann kommt der Kindergarten, Schule, Uni, Lehre, Arbeit, Freunde und Bekannte…alles prägt uns. Es hängt sehr viel davon ab, […]

  • Das schöne an der Vergangenheit ist, das...

    von auf 29. November 2015 - 0 Kommentare

    Das schöne an der Vergangenheit ist, das sie vergangen ist – 11.11.2010 Egal was uns auch widerfahren ist oder was wir bisher gemacht haben, es ist vergangen…. Egal wie schwer es auch ist, ändert es nichts daran , das unsere Zukunft heute beginnt und somit sofort von uns geändert werden kann. Viele bezahlen Ihr Leben […]

  • „Ich mache mir Sorgen.“

    von auf 3. Dezember 2014 - 0 Kommentare

    „Ich mache mir Sorgen“   Wie oft hast du diesen Satz schon gehört oder selbst gesagt? Was fällt dir bei diesem Satz auf? „Ich MACHE mir Sorgen“, bedeutet also, dass ich mir diese Sorgen wohl SELBST mache, genauso wie Gedanken.   „Ich muss mir Gedanken MACHEN“, „Ich mache mir Gedanken“.   Wenn ich mir also […]

  • Xing löscht Netzwerker Account nach 8 Ja...

    von auf 27. November 2014 - 3 Kommentare

    Mit an den Haaren herbeigzogener Argumentation : „Dann machen wir eben von  unserem Hausrecht gebrauch“, nach dem sie darauf hingewiesen wurden, das strickt die AGB eingehalten wurden, löscht Xing nach 8 Jahre aktiver Premiummitgliedschaft meinen Account. Was habe ich getan ? Ich habe als Dienstleistung angeboten meine Kontakte über Interessante Veranstaltungen zu Informieren Ich habe […]